Poker Begriffe | Glossar H-Z

Begriffe Definition
Heads-up Endphase einer Hand an der nur mehr zwei Spieler beteiligt sind.
Hit Eine Gemeinschaftskarte die das eigene Blatt verbessert.
Hole Cards Die Karten, die jeder Spieler am Beginn Hand verdeckt erhält.
House Veranstalter einer Pokerpartie.
Implied Odds Potquoten, welche im Moment noch nicht existieren, aber bereits in die Kalkulation aufgenommen werden.
Inside Straight Draw Eine Straße, der noch eine der mittleren Karten fehlt.
Jackpot Trostpreis für ein sehr gutes Blatt, das trotzdem geschlagen wird.
Kicker An sich wertlose Karte, mit der allerdings der Sieger ermittelt wird, wenn mehrere Spieler beim Showdown das gleiche Blatt haben.
Made Hand Ein vollständiges Blatt, das keine weiteren Karten mehr benötigt.
Maniac Bezeichnung für einen schlechten Spieler, der ständig aggressiv erhöht oder blufft.
No Limit Eine Variante beim Pokern,  bei der der Betrag um den erhöht werden kann nicht durch ein Limit beschränkt ist.
Nuts Die Startkarten die notwendig sind um zusammen mit den Gemeinschaftskarten, das bestmögliche Blatt zu bilden
Offsuit Karten unterschiedlicher Farbe.
Open-Ended Straight Draw Eine Straße aus vier Karten, die nach oben oder unten vervollständigt werden kann. (z.B. 4-5-6-7).
Out Eine Karte die das eigene Blatt noch verbessern kann.
Pay Off Bedeutet auch ohne große Gewinnchance den Einsatz in der letzten Runde mitzugehen, weil die Größe des Pots, den Call rechtfertigt.
Play the Board Man bildet ein Blatt nur aus den Gemeinschaftskarten, da diese besser sind als die eigenen.
Pocket Bezeichnung für die Startkarten eines Spielers.
Pocket Pair Ein Paar als Startkarten.
Pot Limit Eine Pokervariante, bei der ein Spieler bis zum aktuellen Höchstbetrag erhöhen kann.
Pot Odds Bezeichnet das Verhältnis des notwendigen Einsatzes zur aktuellen Größe des Pots.
Protect Bedeutet zu setzen oder zu erhöhen um andere Spieler zum Passen zu bewegen. Dadurch verringert sich die Chance von anderen Spielern geschlagen zu werden.
Quads Vierling.
Ragged Gemeinschaftskarten, die auf den ersten Blick für keinen Spieler nützlich sind.
Rainbow Der Ausdruck wird meinst für ein Board mit maximal zwei Karten einer Farbe benutzt, welches einen Flush unmöglich macht.
Raise Die Erhöhung des Einsatzes eines anderen Spielers.
Rake Anteil des Pots der vom Veranstalter eines Pokerspiels aus dem Pot genommen wird.
Rank Der Zahlenwert einer Karte (im Gegensatz zur Farbe).
Represent Bedeutet eine gute Hand vorzugeben, die man nicht hat.
River Die fünfte und letzte Gemeinschaftskarte.
Scare Card Eine Gemeinschaftskarte die das Potenzial hat, das Blatt eines Gegners deutlich zu verbessern.
Sell Ein sehr gutes Blatt mit geringen Einsätzen spielen, damit die Gegner mitgehen.
Short Stack Der Spieler der am wenigsten Chips hat.
Showdown Aufdecken der Karten am Ende einer Hand.
Side Pot Wenn ein Spieler All-in geht, aber seine Chips nicht ausreichen um mit dem letzten Einsatz gleichzuziehen, wird ein Side Pot gebildet.
Slow Play Bedeutet, dass ein Spieler mit einem sehr starken Blatt absichtlich niedrige Einsätze bringt um die übrigen Spieler im Spiel zu halten.
Small Blind Der kleinere der beiden Pflichteinsätze beim Texas Hold’em der im Allgemeinen die Hälfte des Big Blinds beträgt.
Split Pot Ein Pot der zwischen mehreren Spielern geteilt wird, die beim Showdown ein gleichwertiges Blatt hatten.
Straddle Ein zusätzlicher Pflichteinsatz der vom Spieler links vom Big Blind gesetzt werden muss (meist doppelt so hoch ist wie der Big Blind).
Suited Karten gleicher Farbe.
Tell Ein unbewusster Hinweis, durch die ein Spieler ungewollt die Stärke seines Blattes preisgibt.
Tilt Bedeutet soviel wie verrückt spielen. Der Ausdruck wird für Spieler bezeichnet, die durch eine längere Pechsträhne beginnen unbesonnen zu spielen.
Time Eine bestimmte Zeit, die ein Spieler über seine nächste Aktion nachdenken kann, wenn er an der Reihe ist.
Toke Eine Art Trinkgeld beim Live-Poker, dass der Kartengeber vom Gewinner eines Pots bekommt.
Top Pair Ein Paar, gebildet aus der höchsten Karte im Flop und einer der Startkarten.
Top Set Ein Drilling gebildet aus der höchsten Karte des Flopps und den beiden Startkarten.
Top Two Wenn jede der Startkarten mit den Gemeinschaftskarte ein Paar bildet.
Trips Drilling.
Turn Die vierte Gemeinschaftskarte, die für alle Spieler auf dem Tisch aufgedeckt wird.
Under the Gun Die Position links neben dem Big Blind die als erster Spieler entscheiden muss und somit die schlechteste Position am Pokertisch.
Underdog Ein Blatt, das statistisch nur geringe Gewinnchancen hat.
Variance Das Ausmaß der Schwankungen, die der Kontostand eines Spielers im Laufe der Zeit durchläuft.

[ratings]